WDR-Kameras von Assmann

Digitus_Advanced_DN16084
Die Digitus Full HD Kameras (DN-16084) mit 10-fach optischen Zoom

Schwierige Lichtverhältnisse sind oft die Ursache für schlechte Bilder von Überwachungskameras. Um das Problem noch besser in den Griff zu bekommen, hat Assmann die Digitus Advanced Kamera-Serie ins Leben gerufen. Die sechs Modelle der Produktfamilie sind für den Innen- und Außenbereich konzipiert und liefern klar erkennbare Bilder mit Hilfe der WDR-Technologie und des Herzstücks der Kameramodelle: dem Sony Exmor Sensor. Er erzeugt HD-Bilder mit wenig Bildrauschen und liefert damit eine Voraussetzung für klare und scharfe Bilder.

Digitus_Advanced_Dome-Kamera_DN16082
Full HD für Indoor-Überwachung: Dome Kamera DN-16081 (Bilder: Assmann)

WDR steht für Wide Dynamic Range und bedeutet, dass durch die Überlagerung jeweils einer über- und einer unterbelichteten Aufnahme Details, die in dunkleren Bereichen liegen, besser sichtbar werden. Somit werden beispielsweise Gesichter von Personen, die im Schatten stehen deutlich erkennbar. Verglichen mit der digitalen WDR-Funktion verfügen die Digitus Kameras eine “echte” WDR-Funktion: Es werden tatsächlich zwei verschieden belichtete Bilder aufgenommen und die jeweils optimal belichteten Bereiche digital zu einem neuen Bild zusammengesetzt. Diese Technik wird beispielsweise an Flufhäfen, Passkontrollen oder Casinos genutzt: Also überall dort, wo die Personenerkennung mittels Kameras besonders wichtig ist.

Netzwerkanbindung

Die Kameramodelle verfügen über einen digitalen Ein- und Ausgang. In Kombination mit Türkontakt-Sensoren lassen sie sich so in ein bestehendes  Überwachungssystem integrieren oder als Basis für ein neues verwenden. Die Kameras sind kompatibel zum Open Video Interface Forum-Standard (ONVIF) wodurch sie mit Sicherheitssoftware anderer Hersteller problemlos zu verwenden sind. Die Videodateien selbst werden nach dem H.264 Standard komprimiert, so dass das Netzwerk wenig belastet wird.

Netzwerk-Videorekorder

Der DN-16114 kann vier oder acht Kameras gleichzeitig verwalten, wobei der Nutzer die Wahl zwischen Dauer-oder Ereignisaufzeichnung hat. Über den HDMI-Anschluss wird er mit einem Monitor verbunden, der dann die Bilder live anzeigt oder als Playback abspielt. Der Rekorder ist für 3,5″-Festplatten konzipiert, die aber nicht mitgeliefert werden.

 

Preise:

Digitus Advanced 2 MP Indoor-Kamera (DN-16081): 399 Euro

Digitus Advanced 2 MP mit 10-fach optischem Zoom (DN-16084): 699 Euro

Netzwerk-Videorekorder (DN-16114): 399 Euro