Latest News

Paulmann: Küchenbeleuchtung

Paulmann Küche Küchen können auch atmosphärisch beleuchtet sein, ohne an Funktionalität zu verlieren (Alle Bilder: Paulmann)

Die Küche wird in der Regel als funktionaler Arbeitsplatz empfunden. Dem entsprechend sollte auch die Küchenbeleuchtung sein. Eine Küche kann aber noch mehr sein: Ein Ort, an dem man sich begegnet uns an dem kommuniziert wird. Und das findet optimal statt, wenn die Küche angemessen illuminiert wird: Funktional, da wo gearbeitet wird, atmosphärisch dort, wo es gemütlich und wohnlich sein soll. Diese Anforderungen können nicht mit einer einzelnen aufgehängten Leuchte realisiert werden, sondern bedürfen schon einer angemessenen Lichtplanung.

 

Helles Licht am Arbeitsplatz

Auch wenn sie immer noch weit verbreitet ist: Eine einzige Lichtquelle unter der Decke reicht nicht, um alle Nischen, Schränke und Arbeitsbereiche in der Küche passend auszuleuchten. Lichtplaner Torsten Wicke beispielsweise empfiehlt ein zweigleisiges Vorgehen:

„Als allgemeines Orientierungslicht hat eine Deckenleuchte durchaus ihre Berechtigung. Wichtig ist es allerdings, sie gezielt durch zusätzliche Lichtquellen zu ergänzen.“ (Torsten Wicke, Paulmann Licht)

Der Profi unterscheidet dabei drei Komponenten: dekoratives Licht, die Beleuchtung des Essplatzes und das Arbeitslicht. Letzteres wird überall dort benötigt, wo der Hobbykoch sein Revier hat – am Herd, an der Spüle und über den Arbeitsflächen. Hier ist es wichtig, eine gleichmäßige und blendfreie Beleuchtung zu haben.

 

Viele Lösungen für die Küchenbeleuchtung

Möglichkeiten, ein helles Arbeitslicht zu schaffen, gibt es viele: Strahler, Einbauleuchten oder Schienensysteme mit Spots unter der Decke zählen dazu. Eine clevere Lösung ist es auch, die Lichtquelle mit speziellen Möbeleinbauleuchten unauffällig unter dem Hängeschrank zu platzieren oder LED-Lichtbänder als elegante Lichtquelle entlang der Arbeitsplatte zu nutzen.

Küchenbeleuchtung

Arbeitsplatz-Beleuchtung in der Küche

„Dabei ist wichtig für gutes Arbeitslicht eine helle und schattenfreie Ausleuchtung. Befindet sich die Lichtquelle unter der Decke, sollte sie bei Arbeitsplatten ohne Oberschrank 60 cm von der Wand entfernt sein, bei Arbeitsflächen mit Oberschrank hingegen etwa 100 cm. Somit entstehen möglichst wenig Schatten durch den Hängeschrank oder die eigene Person.

Besonders einfach in der Handhabung sind Schienensysteme wie etwa „URail“ von Paulmann. Mit nur einem Deckenauslass lässt sich die Schiene überall im Raum verlegen, vom Arbeitslicht bis zur Beleuchtung am Esstisch.

 

Dekolicht schafft besondere Effekte

In der Essecke sollte das Licht am besten dimmbar sein, um zum Abendessen für eine gemütliche Stimmung zu sorgen. Wohnlichen Charakter erhält die Küche zudem durch gezielt eingesetztes Dekolicht.

LED Stripes

Mit LED Stripes lassen sich besondere Effekte erzielen

„LED-Stripes mit Farbwechsel schaffen ausgefallene Effekte. Aber auch ein warmweißes Ambiente-Licht trägt zum Wohlfühlen bei.“

Mit „YourLED Stripes“ etwa lassen sich Tresenbereiche oder auch die Konturen der Schränke in stimmungsvolles Licht tauchen. In jedem Fall lohnt es sich, mit den unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten für die Küche zu spielen und dem Raum eine neue Wirkung zu verleihen. Grundsätzlich sind  LED-Leuchten zu empfehlen, denn sie sind filigran, langlebig und energiesparend. Das heißt, sie senken die Stromkosten und ersparen auf Jahre hinaus den Austausch von Leuchtmitteln.

 

Den Essbereich passend ausleuchten

Oft ist es so, dass sich beim Essen die Familienmitglieder und Gäste gegenseitig in die Augen sehen möchten – und nicht direkt auf eine zu tief hängende Lampe blicken. Um dies zu beachten, sollte bei der Beleuchtung des Esstisches der Abstand zwischen Tischplatte und der Lichtquelle etwa 60 – 70 cm betragen. Das gilt auch für höhere Tresen in der Küche. Pendelleuchten können dafür eine ebenso schöne wie praktische Lichtquelle abgeben. Von Vorteil ist eine Dimmfunktion: Für die Hausarbeiten der Kinder etwa spenden sie volles Licht, zum Abendessen lässt sich die Beleuchtungsstärke entsprechend anpassen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen